Brüggemann Energiekonzepte

Uhlenhorst 149A, 21435 Stelle

Telefon (04174) 57136 09

E-Mail: info(at)lueften.info

Kellerlüftung.

Muffiger Geruch,

feuchte Wände oder gar Schimmel an den Kellerwänden - wer kennt das nicht?

 

Beispiel:

Sommer, Außentemperatur 28°C - relative Luftfeuchte 60 % Kellerraumtemperatur 18°C - Wandtemperatur in Bodennähe 15°C. Beim Lüften der Kellerräume gelangt die 28°C warme Außenluft in den Keller und kühlt sich dort ab. Da warme Luft mehr Feuchtigkeit aufnehmen kann als kalte Luft, steigt - bei Abkühlung der Frischluft - die relative Luftfeuchtigkeit an, und zwar um ca. 5 % pro 1°C. Das bedeutet, dass 85 % relative Luftfeuchtigkeit bereits bei 23°C Frischlufttemperatur erreicht sind - die Gefahr von Schimmelbildung ist akut. Unser Beispielkeller hat eine Wandoberflächentemperatur von nur 15°C. Trifft die warme Frischluft auf diese Kellerwand wird sie feucht und es bilden sich später regelrecht Pfützen auf dem Boden.

 

 

 

Lösung?

Ein ungeheizter Keller ist sicherlich einer der am schwersten zu belüftenden Räume im Haus! Jeder Keller sollte individuell auf seine Größe, Nutzung und Beschaffenheit hin geplant werden.

 

Senden  Sie uns einen Grundriss der zu belüfteten Räume an info@lueften.info oder rufen Sie uns unter Tel.: (04174)  57136 09 an - gerne erstellen wir für Sie einen kostenlosen Planungsvorschlag!

 

Das könnte Sie auch interessieren:

Kostenlose Planungsunterstützung  Dezentrale Wohnraumlüftung Referenzen  Ausstellung